Münchner Kinder- und Jugendforum

Antrag 6

Ein zweiter Basketballkorb für den St. Emmeran-Spielplatz


Der Antrag

Was aus dem Antrag bisher geworden ist

Caspar (10) berichtet, dass es am St. Emmeran-Spielplatz (aber auch an anderen Spielplätzen in München) wenig Spielgeräte für Kinder in seiner Altersstufe gibt. Es bestehen Spielgeräte für kleine Kinder und auch für Jugendliche aber eben nicht für die Altersstufe dazwischen. Er beantragt für den Spielplatz einen zweiten Basketballkorb, eine lange Rutsche (über den Hang) und eine Kletterwand.

Markus Pastuszka vom Baureferat/Gartenbau meldet sich zu Wort und erklärt, dass der Antrag bereits vor zwei Jahren im Kinder- und Jugendforum vorgebracht wurde. Die Situation wurde geprüft und dabei kam heraus, dass der Baumbestand bzw. die Gegebenheiten vor Ort es nicht zulassen dort eine Rutsche am Hang zu bauen. Auch das Bauen einer Kletterwand wäre nicht möglich. Der Spielplatz ist an einem natürlichen Hang gelegen und dieser Charakter soll auch weiterhin bestehen blieben. Daher soll keine künstliche Kletterwand entstehen.
Einen zweiten Basketballkorb hält er prinzipiell möglich. Er gibt aber zu Bedenken, dass auch dadurch noch keine Garantie besteht, dass diesen nicht auch die Jugendlichen für sich nutzen. Dazu meldet sich ein Mädchen aus dem Publikum und schlägt vor, den zweiten Korb etwas niedriger zu machen, damit er für die Jugendlichen nicht so attraktiv ist und der dann eher für die „Kleineren“ zur Verfügung steht.
Es wird ein Kompromiss geschlossen und Kaper lässt sich darauf ein "nur noch" den zweiten Basketballkorb zu beantragen.

Abstimmung:
dafür: 76, dagegen: 2, Enthaltung: 19
Der Antrag ist angenommen

Pate:
Markus Pastuszka (Baureferat/ Gartenbau)


zurück