Münchner Kinder- und Jugendforum

Antrag 9

Schultoiletten an der Simmernschule verbessern


Der Antrag

Was aus dem Antrag bisher geworden ist

Oskar geht auf die Simmernschule. In der Schule stinkt es auf der Toilette sehr unangenehm. Viele Kinder möchten dort nicht mehr auf die Toilette gehen, „verdrücken“ es sich und warten bis sie zu Hause sind. Die Situation ist schon länger so und bisher wurde von Seiten der Schule noch nichts übernommen.

Viele Kinder aus andern Schulen kennen die Problematik (Gerüche / am Boden liegendes Klopapier auf der Toilette). Die Moderatoren möchten ein Meinungsbild bekommen und fragen, ob es auch Schulen gibt, die dieses Problem nicht haben. Kinder aus der Wilhelm-Röntgen-Realschule beschreiben ihr „Modell“. Hier gibt es sogenannte „Schulguards“, die sich um verschiedene Bereiche in der Schule kümmern. Unter anderem auch um die Toiletten. Dort sorgen sie für Ordnung und melden Probleme an die Lehrkräfte. Für diesen Dienst meldet man sich freiwillig (Entlohnung: Eintrag ins Zeugnis / Eis etc.). Das Modell funktioniert dort sehr gut.

Abstimmung:
dafür: 53, dagegen: 5, Enthaltung: 14
Der Antrag ist angenommen

Patin:
Ute Müller Weide, Büro der Kinderbeauftragten


zurück