Münchner Kinder- und Jugendforum

Antrag 1

Mehr Spielgelegenheiten für Kinder der Flüchtlingsunterkunft in Harlaching


Der Antrag

Was aus dem Antrag bisher geworden ist

Anna, Tara und Lucy aus der Rotbuchenschule haben sich gemeinsam mit ihren Mitschülern Gedanken darüber gemacht, wie es den Kindern in der Flüchtlingsunterkunft in Harlaching geht. Sie stellen sich vor, dass viele Kinder dort traurig sind und an Krieg und ihre Flucht denken. Daher wünschen sie sich mehr Spielgeräte und Spielmöglichkeiten für die Flüchtlingskinder, z.B. eine Rutsche oder einen Sandkasten. Die Kinder sind schon selbst aktiv geworden und haben Geldspenden zur Anschaffung von Spielgeräten gesammelt.

Viele Kinder aus dem Publikum unterstützen den Antrag. Ein Junge aus dem Hort am Agilolfingerplatz berichtet, dass sie auch schon Geld zur Unterstützung von Flüchtlingskindern gesammelt haben. Mehrere Kinder aus dem Publikum finden es gut, dass sie auch an andere denken, schließlich geht es nicht allen Kindern gleich gut. Ein Kind hofft, dass die Flüchtlingskinder beim Spielen an den neuen Spielgeräten auch neue Freunde finden.

18.6.15:
Die Patin Frau Kurtic hat Kontakt zur McGraw-Kaserne hergestellt, der Unterkunftsanlage, von der die Kinder beim Forum sprachen. Hier durften die Kinder mit Frau Kurtic auch die Anlage besichtigen, dann wurde der Bedarf nach Spielgeräten abgefragt. Dieser wurde dann über Mittel des Stadtjugendamtes angeschafft. Außerdem hat Frau Kurtic auch Kontakt zum Münchner Kindlheim hergestellt, in dem viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge leben. Dort wurden von dem gesammelten Geld der Schülerinnen der Rotbuchenschule Roller, Skateboards und andere Fortbewegungsmittel angeschafft. Die Übergabe fand dann Anfang Juli statt. Auch zum Sommerfest am 17.7. wurden die Antragsstellerinnen und deren Eltern eingeladen.

Abstimmung:
dafür: 91, dagegen: 0, Enthaltung: 6.
Der Antrag ist angenommen

Patin:
Angelika Kurtic (Stadtjugendamt)


zurück