Münchner Kinder- und Jugendforum

Antrag 8

Mehr Sauberkeit im ÖBZ-Park


Der Antrag

Was aus dem Antrag bisher geworden ist

Viele Kinder der Grundschule Ostpreußenstraße setzen sich dafür ein, dass der Park beim Ökologischen Bildungszentrum (ÖBZ) sauberer wird. Es gibt viel Hundedreck, Plastiktüten, Zigaretten und Glasscherben. Dabei sind oft kleine Kinder dort, die herumkrabbeln und sich verletzen können.

Von anderen Kindern wird bestätigt, dass nachts oft Jugendliche im Park sind, die rauchen und trinken und dann ihren Müll dort liegen lassen. Außerdem halten Hundebesitzer sich selten an das Hundeverbot und lassen die Hunde herumlaufen und ihren Dreck hinterlassen.

Herr Lechner (Baureferat/Gartenbau) berichtet, dass es Vorschriften gibt: Leinenzwang, Hundetüten. Es kann auch geahndet werden. In Grünanlagen stehen auch Poller mit dem Hinweis auf das Hundeverbot.

Der Vorschlag, Aktionen, um Nutzer auf das Problem aufmerksam zu machen, evtl. gemeinsam mit dem ÖBZ, kommt auf.

Die Jungs dürfen Anfang Mai selbstgemalten Schilder anbringen. Der Hausmeister des ÖBZ macht zusätzliche Rundgänge zur Müllkontrolle im Park. Zusätzliche Hundetütenspender lehnt das Gartenbauamt leider ab.

Es wird abgestimmt, die Mehrheit ist dafür, der Antrag ist angenommen.

Patin:
Frau Treiber (Kulturreferat)


zurück