Münchner Kinder- und Jugendforum

Antrag 9

Kostenloses oder kostengünstiges Ticket für Schüler*innen und Studierende für den öffentlichen Nahverkehr

Der Antrag

Was aus dem Antrag bisher geworden ist

Ilona möchte kostenlose MVV-Tickets für die Studierenden und Schüler*innen in München. Das Problem ist nämlich, dass die Kinder, die ‚zu nah‘ an der Schule wohnen, ihr Ticket selbst zahlen müssen.

Die Antragssteller sehen darin den Vorteil, dass außerdem weniger Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen würden. Als Alternative schlägt sie eine vergünstigte Monatskarte vor.
Die Kinder im Publikum fragen, wie eine Umsetzung aussehen soll. Als Vorschlag kommt, dass der Schulausweis als Fahrkarte dienen könnte. Weiter wird nachgefragt, warum die Kinder denn keine kostenlose Fahrkarte bekämen. Ilona erklärt, dass nur Kinder, die weiter als zwei Kilometer entfernt wohnen, eine kostenlose Karte bekommen.

Angelika Kurtic vom Stadtjugendamt erklärt, dass es schon lange Verhandlungen zum Ausbildungsticket gibt. Ein vergünstigtes Ticket ist in Planung, ein kostenloses Ticket wird es aber nicht geben. Aber sie möchte den Antragsstellern trotzdem die Verbindung zum entsprechenden Arbeitskreis geben, wo sie ihre Vorschläge nochmals vortragen können.

Daraufhin wird abgestimmt: Soll es ein kostengünstigeres MVV-Ticket für Schüler*innen und Student*innen geben?
Die Mehrheit ist dafür, der Antrag ist angenommen.

Patinnen: Angelika Kurtic (Stadtjugendamt) und Mirjam Kranzmaier (Kreisjugendring München-Stadt)


zurück